Teilung im Eigenbesitz, Gemeinde Krumbach

Die Teilung im Eigenbesitz stellt einen speziellen Fall (vereinfachtes Verfahren) einer Grundstücksteilung dar. Hierbei findet im Gegensatz zu den meisten Fällen von Grundstücksteilungen, die mit einem Kauf, Tausch, Ersitzung oder Enteignung einhergehen, keine Eigentumsübertragungen statt.

Bei diesem Projekt ist der Auftraggeber Eigentümer von insgesamt 7 aneinandergrenzenden Grundstücken. Durch die Teilung sollten einerseits die inneren Grundstücksgrenzen bereinigt werden, d.h. so weit wie möglich durch einen geraderen Verlauf ersetzt werden, andererseits aber auch die einzelnen Widmungen berücksichtigt werden. Im konkreten Fall sind sehr viele einzelne Trennstücke entstanden, die durch Zu- und Abschreibung auf die jeweiligen Grundstücke „umverteilt“ wurden. Da es hier aber keine Eigentumsübertragung gegeben hat, spricht man von einer Teilung im Eigenbesitz. Hierbei ist der Antrag des Eigentümers auf Teilung im Eigenbesitz und das Vorliegen der gültigen Planbescheinigung vom Vermessungsamt zu beurkunden. Auf Grund dieser Beurkundung und dem Anmeldungsbogen angeschlossenen Planes ist vom Grundbuchsgericht die Teilung zu bewilligen. Diese Tatsache führt letztendlich zu einer Kostenersparnis, da nicht für jedes einzelne Trennstück Notariatskosten anfallen. Letztendlich verbleiben 3 Grundstücke, die optimal je nach Widmungsart nutzbar sind und auch später dann einmal veräußert werden können, ebenfalls ein weiteres Grundstück mit der Widmung Weg und noch eines mit der Widmung Garten.

Plan zu Projekt Teilung in Eigenbesitz Bild zu Projekt Teilung in Eigenbesitz Bild zu Projekt Teilung in Eigenbesitz Bild zu Projekt Teilung in Eigenbesitz